Stoppt Dekubitus und falsche Hilfsmittel-Mythen!

Anlässlich des weltweiten Stoppt-Dekubitus-Aktionstages rufen wir dazu auf, Dekubitus rechtzeitig vorzubeugen und die größten Mythen in der Hilfsmittelversorgung zu überwinden. Jedes Jahr im November rufen medizinische Fachorganisationen weltweit dazu auf, die Entstehung der chronischen Wunde „Dekubitus“ zu bekämpfen. Als Spezialist im…

Mehr Lesen

Alles wie gehabt!

Mit der Fortschreibung der Produktgruppe 11 vom 6. Dezember 2018 sollten wesentliche Hindernisse für eine bedarfsgerechte Versorgung mit Hilfsmitteln gegen Dekubitus beseitigt werden. Wie haben Krankenkassen, Leistungserbringer und Hersteller die Änderungen umgesetzt und wie stellt sich die aktuelle Patientenversorgung dar?

Mehr Lesen

Heute ist weltweiter Anti-Dekubitus-Tag

Anlässlich des weltweiten ANTI-Dekubitus-Tages (initiiert von der European Pressure Ulcer Advisory „EPUAP“), ist es uns ein wichtiges Anliegen, auf die noch immer drastisch steigenden Dekubitus Fallzahlen in Deutschland aufmerksam zu machen. Dekubitus gehört zu den gravierendsten Problemen pflegebedürftiger Menschen. Für…

Mehr Lesen

BVMed und fmp kritisieren neuen Kassenvertrag zu Pflegebetten

„Individuelle Bedarfsermittlung statt Einheitsversorgung notwendig“

Die Fachvereinigung Medizinprodukte (fmp) und der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) fordern bei der Auswahl einer geeigneten Liegehilfe zur Dekubitusvorsorge eine qualifizierte Bedarfsermittlung beim Patienten anstelle einer von der Krankenkasse vorgegebenen Einheitsversorgung. 

Die beiden Verbände kritisierten den jüngsten Pflegebettenvertrag der Knappschaft-Krankenkasse, der vorsieht, dass mit jedem Pflegebett eine normierte Antidekubitus-Matratze geliefert wird, unabhängig davon, welcher spezifische Bedarf vorliegt und ob der Pflegebedürftige überhaupt ein Dekubitusrisiko hat. „Die Auswahl einer geeigneten Liegehilfe muss nach dem individuellen Dekubitus-Risiko eines Patienten, seiner Mobilitätssituation, dem pflegerischen Umfeld, der Grunderkrankung und den begleitenden Therapiezielen erfolgen. Willkürliche einheitliche Vorgaben durch eine Krankenkasse, um Kosten zu sparen, schaden den Versicherten und schränken die ärztliche Therapiehoheit ein“, so BVMed-Geschäftsführer Joachim M. Schmitt und fmp-Vorsitzender Patrick Kolb.

Mehr Lesen

Entscheidungshilfe für die Antidekubitus-Matratzenwahl

In dieser Broschüre des QVH (Qualitätsverbund Hilfsmittel e. V.)  wird sich mit dem Thema Schaumstoff-Weichlagerungsmatratzen auf eine sehr informative, kritische Art und Weise auseinander gesetzt. Die Informationen sind für Ärzte, Pflegekräfte sowie pflegende Angehörige gleichermaßen von großem Interesse!

Mehr Lesen

So bekommen Sie das richtige Hilfsmittel

Die Versorgung von Betroffenen mit Dekubitushilfsmitteln wie Sitzkissen scheint, von außen betrachtet, nach einem Verfahren abzulaufen, auf das Betroffene und Angehörige wenig Einfluss haben. Häufig liefern Sanitätshäuser die Hilfsmittel ohne Bedarfsfeststellung und Beratung einfach nur aus. Mit dem entsprechenden Wissen und den richtigen…

Mehr Lesen